Für Struc und mich ist es schon längst zur Tradition geworden, zum Saisonauftakt das VirtualDojoVienna zu besuchen. Alleine schon für das Schnitzel oder Tafelspitz lohnt sich ein Besuch in Wien. Aber auch die Fighting Game Turniere an sich machen natürlich auch Spaß und die Ergebnisse möchte ich euch daher nicht vorenthalten.

BenKill gegen King_Raste in Marvel vs Capcom 3

BenKill gegen King_Rasta in Marvel vs Capcom 3

Ergebnisse, Videos und Brackets

Ultra Street Fighter IV

Challonge Bracket

  1. YouGenius (Claw)
  2. Yosh (Akuma, Elena)
  3. Mave (Boxer)
  4. Nozarex (Adon)
  5. K.Brown (E.Ryu, Guy)
  6. Machomanmo (Yang)
  7. K0rn4lsky (Rose)
  8. LunaticSoul (Cody)

Ultra Street Fighter IV Team Battle VirtualDojoVienna gegen MunichFightNight

Verlauf:

  1. Chargi vs. Quent
  2. Chargi vs. Yosh
  3. Roger vs. Yosh
  4. Nozarex vs. Yosh
  5. K.Brown vs. Yosh
  6. Mave vs. Yosh
  7. Mave vs. LunaticSoul

Endergebnis: 2-5 für MunichFightNight

Guilty Gear Xrd -SIGN-

Challonge Bracket

  1. King_Rasta (Faust)
  2. Owner (Potemkin)
  3. President (Zato, Millia)
  4. Rele (Millia)
  5. Dracula (Chipp)
  6. Machomanmo (Ky)
  7. Ultima (Zato)
  8. Anbicion

Ultimate Marvel vs. Capcom 3

Challonge Bracket

  1. Budget Player Cadet (Nova/Doom/Vergil)
  2. BenKill (Chris/Haggar/Akuma, Chris/Haggar/Hawkeye)
  3. hlcws (Trish/Wesker/Strider, X-23/C.Viper/Akuma, Vergil/X-23/Akuma)
  4. King_Rasta (Firebrand/Dr.Doom/Iron Man)
  5. Chargi (Wolverine/Spencer/Sentinel)
  6. Struc (Magneto/Dormammu/Dr.Doom)
  7. Phoenixman (Wesker/Spencer/Dr.Doom)
  8. Kruzfuz (Nova/Dr.Strange/Spencer)

Street Fighter III: 3rd Strike

Challonge Bracket

  1. Mave
  2. Nozarex
  3. Boki
  4. Diko
  5. Ultima
  6. Dracula
  7. Theleoholic
  8. Antonic

Die Videos findet ihr im Forenthread oder in der Playlist vom VirtualDojoVienna

Erlebnisbericht von YouGenius

2 Wochen bis zum VanDammage

Ich spiele mit dem Gedanken die österreichischen Nachbarn zu besuchen und frage daher beim österreichischen Minister für deutsche Beziehungen an: Ultima!
Und schon nach wenigen Tagen findet er einen zuverlässigen und hilfsbereiten Wiener namens CodingGenesis der bereit ist, einen Spieler, den er nie zuvor gesehen hat, bei sich zu beherbergen.
Diesen Zusammenhalt findet man außerhalb der Fighting Game Szene selten. Oder der ehemalige Offenbacher hat innerlich gespürt dass ich ebenfalls Hesse bin.

Ja, die Welt ist klein.

Bustickets? Check!
Unterkunft? Check!
Matchups? Autsch….

Nur noch wenige Tage bis zum VanDammage

Ein paar Tage bleiben noch um mich auf die Wiener und Münchener Spieler vorzubereiten.
Meines Wissens nach werden Chargi, Ultima und Yosh meine stärksten Gegner werden.

Also ab mit Vega in den Trainingsmodus:

Ibuki? Gimmick Charakter! Keinen Knockdown bekommen, dann müsste es passen. Ibuki Matchup fertig.

Chun Li? Schlechtes Match Up, aber zumindest keine Gimmicks. Also an solidem Midscreen und Reaktionen für Footsie Battles arbeiten. Check!

Elena= EKELHAFT. Der Gimmick Endgegner schlechthin. Ich überwinde mich den Charakter auszuwählen und übe das Wichtigste:

Punish, punish und punish.

Aus bisherigen Matches weiß ich, dass Vega im Midscreen Battle gewinnt. Und da ich nach jedem Fehler einen Knockdown bekommen kann und mir daraufhin von Elena und den vielen Münchenern kein „Healing!“ anhören will, muss meine Offensive sicher und solide sein. Da Vegas Angriff mit vielen Risiken verbunden ist, bleibe ich vorrangig weiter weg.

Erster Tag vom VanDammage

Und so starte ich mit den aufgefrischten Matchuptaktiken in den Bus Richtung Wien. Mit viel Essen, Süßigkeiten und Pokemon Emulatoren im Gepäck lassen sich die 8 Stunden Fahrt unbeschwert überbrücken.

Um 17:30 steht CodingGenesis am Busbahnhof um mich abzuholen, was man von dem Bus leider nicht behaupten kann. Auch ohne Stau schafft es der Bus nur mit einer Stunde Verspätung anzukommen.

CodingGenesis warte eine ganze Stunde auf mich am Bahnhof. Danke nochmal!

Dank der S-Tier Infrastruktur Wiens sind wir auch kurze Zeit später im Dojo angekommen. Mit dem Umzug in die Neumayrgasse hat das Dojo alles richtig gemacht: Von der U-Bahnstation sind es nur wenige Laufminuten und auf der anderen Straßenseite befindet sich ein großes Einkaufszentrum um den Bedarf an überlebenswichtigem Fastfood und Energydrinks zu decken.

Das Dojo befindet sich in dem Keller eines großen Wohnhauses. Damit wird sichergestellt dass die Wutausbrüche und fliegenden Stühle sowie zerberstende Handys der lärmempfindlichen Öffentlichkeit erspart bleiben und sich der Hype im virtuellen Dojo frei entfalten kann.

Beim Eintreten fallen einem sofort die Cabs auf, davon 2 mit Third Strike und 2 mit einer großen Anzahl an verschiedenen Spiele zum durchwechseln. Dazu gibt es viele Stations wovon eine die Streamstation bildet. Das geniale daran ist der Nebenraum, welcher wie ein Wohnzimmer eingerichtet ist. Auf einem großen Screen lassen sich die Streammatches auf der Coach mit vielen anderen Gleichgesinnten genießen. Obwohl der Raum verhältnismäßig groß ist, füllt er sich bei spannenden Matches sehr schnell  mit Leuten und Hype. Hochinteressant sind die Sidebets auf alle möglichen Situationen, von „erster Hit durch Spieler X“, bis zu „ich wette auf einen Rage von Ultima an diesem Wochenende“ (die letzte Wette hat derjenige übrigens verloren).

Kurz nach meiner Ankunft fing das USF4 Turnier an und sollte einige Überraschungen bereit halten. So verwandelt sich Diko im Match gegen Budget Player Cadet seinen Ken zu Ghandis Ryu und entscheidet das Match mit gefühlt 100 hellseherischen Shoryukens pro Runde für sich. Währenddessen hat Ultima, ein Veteran der Kampfspielszene, ein Match gegen MFN Claymore anzutreten, einem noch relativ unerfahrenen Boxer aus dem Münchener Fight Night Team.

Ultima ist Kandidat für mindestens den dritten Platz in diesem Turnier und mit seiner Chun Li daher ein Favorit gegen Claymores Boxer. Doch es kommt ganz anders und Claymore schafft es in knappen und spannenden Runden die Begegnung für sich zu entscheiden. Doch die Freude hält nicht lange, denn Nozarex versperrt mit seinem Adon den Weg Richtung Achtelfinale und für Claymore sagt der Verliererseite „Hallo, hier bin ich.“.

Im Oberen Teil des Brackets wird langsam die Spreu vom Weizen getrennt. So müssen 2 Wiener Favoriten gegeneinander antreten: Chargi vs. Mave. Kein gutes Matchup für Chargis Ibuki und so kommt es dass er die Gewinnerseite verlassen muss. Ich darf währenddessen gegen meinen Gastgeber für 3 Nächte in Wien spielen und schicke ihn in die Verliererseite. Ob ich heute Nacht dafür auf der Straße schlafe? Wir werden es sehen.

Auf der anderen Seite spielt Münchens bester Spieler Yosh gegen Roger, dem ambitionierten Nachwuchstalent des Dojos. Yosh entscheidet das Match für sich und wird im nächsten Match gegen mich antreten. Ein Deutscher muss somit definitiv die Gewinnerseite verlassen müssen! Im Viertelfinale fliegen dann die letzten Deutschen von der Gewinnerseite. K.Brown dominiert Machomanmos Yang in einem footsielastigen Match und erntet dafür Lob vom Streammonster TR Sheva. Und LunaticSoul ist zwar ein weiterer Shootingstar der MFN Bande, jedoch zeigt Mave, dass LunaticSouls Cody noch Matchup Defizite gegen die Wiener Boxkunst hat.

Ein sehr spannendes Match liefern sich Diko und Nozarex. Diko hat laut Ultima sehr gute Antiairs was die Begegnung spannend machen wird, da er die Möglichkeit bekommt viele Jaguar Kicks punishen zu können. Doch Nozarex denkt nicht dran zu springen und auch die meisten Jaguar Kicks bleiben unbestraft, bis auf einen vollen Punish mit Ultra 2 der die letzte Runde spannend macht. Am Ende sichert Nozarex sich trotzalledem mit sehr guten Antiairs, Pokes und viel Geduld den Einzug in die Top 8.

Die Hölle der Verliererseite

Im Loser Bracket geht es weiterhin heiß her. Da geht es in die Begegnung zweier Favoriten die eindeutig zu früh die andere Seite des Brackets sehen mussten: Chargi vs Ultima. Ultima hat sich durch das gesamte Loser Bracket durchgekämpft doch Chargi entscheidet die Begegnung in einem knappen und spannenden Match für sich. Entgegen seines Rufes bleibt Ultima aber gelassen und verzichtet auf einen Wutausbruch. Selbstbeherrschung auf Top Tier Niveau!

Weiter geht es für Chargi gegen Yosh. Ein Match der Gimmicks erwartet die Zuschauer. Doch Endboss Elena zeigt wo der Gimmickhammer hängt und eliminiert Chargi. Damit sind schon 2 Favoriten aus Österreich noch vor den Top 8 ausgeschieden. Habe ich nicht gesagt es wird Überraschungen geben?

Auf der anderen Hälfte der Verliererseite muss Roger sich dem Cody von LunaticSoul geschlagen geben.

Machomanmo zeigt dafür wie schnell die NRWler aus dem Insert Coin Dojo aufleveln können. Nach weniger als 2 Jahren mit dem Charakter repräsentiert Machomanmo sein Dojo in den Top 6. Leider ist das Yang Matchup im Wiener Dojo allgemein bekannt, und er kommt nicht an Nozarex vorbei, der den Hardkick Poke von Adon knallhart ausnutzt und damit regelrecht eine Mauer aufbaut.

Nebenbei beweist Yosh gegen K.brown dass er nicht nur durch Elena soweit gekommen ist. Obwohl….ein Match davor musste er gegen Korn4lski nach einem verloreren Match mit Akuma seine Elena aus dem Ärmel schütteln. Nichtsdestotrotz zeigt Yosh im Akuma gegen E.Ryu Match wer der wahre Dämon ist. Da kann auch K.Browns Wechsel auf Guy nicht mehr helfen. Yosh reagiert auf Guys Elbow mit einem Raging Demon und entscheidet das Match stylisch für sich.

Im Winners Final geht es für mich gegen einen der stärksten Spieler des VDV: Mave.

Dazu fällt mir der Satz von Ultima ein: „Mave spielt kein USF4. Kommt trotzdem zum Turnier und wird jedes Mal Top 3“.

Im Winners Finals angekommen hat sich diese Erkenntnis wieder bewahrheitet, den Wienern fehlt es an exotischen Matchups! Und so kann ich in das Grand Final einmarschieren.

Auf der Verliererseite ist das Teilnehmerfeld schon sehr viel dünner geworden und Nozarex muss nun mit Yosh ausmachen, wer in das Losers Finals einziehen darf. Akuma ist ein hartes Matchup für Adon und daher geht Yosh als klarer Favorit in die Begegnung. Doch Nozarex zeigt was er von Matchup Listen hält, nämlich gar nichts! Obwohl Yosh einen Jaguar Kick von Nozarex mit einem Raging Demon kontert, nutzt dieser das fast schon als Gelegenheit um Meter für die letzte Runde zu sammeln. Schon nach kurzer Zeit ist Yosh dizzy und Nozarex will sein gesamtes Meter mit einem maximalen Punish entladen. Das geht zwar schief doch juckt ihn nicht weiter. Nozarex beendet die letzte Runde des ersten Matches mit einem Perfect.

 

VDV81

USF4 Finale zwischen YouGenius und Yosh

Yosh, what you gonna do?

Da fällt ihm ein, dass die Ultra Edition oder zumindest das Elena Matchup im Wiener Dojo noch nicht angekommen zu sein scheint und packt wieder mal Elena aus. Am Anfang scheint es sich als Fehler herauszustellen, da Nozarex die erste Runde gewinnt und einen Matchpoint hat. Die zweite Runde schien er auch für sich entscheiden zu können, doch Yosh dreht das Blatt, kämpft sich zurück und rächt sich für das Perfect mit einem Taunt am Ende. Respekt wird in München eben klein geschrieben!

Im Losers Finals bleibt Yosh seinen Gimmicks treu und seinem Main untreu was sich als richtige Wahl herausstellt. Die Wiener kommen wiedereinmal auf das Matchup nicht klar und Mave kann nicht viel ausrichten. Damit kommt es zu einem deutschen Finale zwischen Yosh und mir.

Deutsches Finale!

Es fing gut an für mich doch Yosh adaptierte im zweiten und dritten Match, sodass er schnell 2-1 führte und alles auf einen Bracket Reset hindeutete. Er änderte nicht nur seinen Spielstil, sondern begang weniger Fehler und trotz vieler 1-Frame Combos keine Execution Fehler, anders als in unserer ersten Begegnung. Ich weiß nicht woran es lag, aber ich schaffte es mich zusammenzureißen und in der letzten Runde den Sieg zu holen. Good Games an Yosh und an das harte Grand Finals!

Nach dem Grand Final gönnten sich die meisten Spieler ihr wohlverdientes Bier aus der VDV Küche. Schon erwähnt dass man im VDV günstig Bier kaufen kann? 10 Points to VDV!

München gegen Wien

Am späten Abend nach den anderen Finals wurde noch die Begegnung München vs. Wien bzw. MFN vs. VDV abgehalten.

Yosh, als „einziger nüchterner Münchener“ übernimmt eine frühe Startposition und lässt den Wienern keine Chance. Mit seinem Akuma besiegt er Chargi, K.Brown und Roger und rächt sich bei Nozarex mit einem Perfect zurück. Nur gegen „Crystal Maves“ Boxer unterliegt er in einem sehr hitzigen und knappen Match. Als Hoffnung auf einen Sieg wird LunaticSoul an die Station geschickt und schafft es in der entscheidenden Runde den Sieg für die Münchener zu holen. Wer das Teambattle noch nicht gesehen hat, sollte es sich unbedingt anschauen! Alleine das Commentary mit PrinnyDood und W1ncest (fragt ihn mal woher der Name kommt) lohnt sich.

VDV81

PrinnyDood und W1ncest während des Teambattles

Der Turniertag geht zu Ende. Am Sonntag ist traditionell Abreisetag und somit das Dojo weniger befüllt. Im Zuschauerraum vertreiben wir uns die Zeit mit einer Liveübertragung des SonicBoom Turniers in Spanien. Es werden noch paar Casuals gespielt, und dann geht es zurück zu CodingGenesis. Das Wochenende neigt sich dem Ende zu und ich düse los mit dem Bus Richtung Frankfurt.

Shoutouts nochmal an Ultima der dafür sorgte, dass es mir in Wien nie an etwas mangelte.

CodingGenesis für die tolle Gastfreundschaft. Bist echt cool und sympathisch. Ein Gewinn für die Österreichische FGC.

An Benkill und Sascha, meine kurzeitigen Mitbewohner.

An Boki, Weißkreuz und das gesamte Dojo.

K.Brown, Roger, Mave, Chargi, die zeigen dass es noch spielerisches Potential im Dojo gibt.

An Yosh, Matthias und den anderen Münchenern. Coole Truppe: Man sieht sich beim Dreamolition Derby!

K.Brown hat versprochen aufzuleveln, gibt es dann eine Revanche im Teambattle?